PANEL: Die DDR im Film – Selbstbilder und Rückblicke

Sonntag, 4. September 2022
Beginn: 16:00 Uhr
Kino 2

Kartenvorbestellung [»]

Welches Bild haben wir 32 Jahre nach ihrem Ende von der Deutschen Demokratischen Republik? Wie und von wem wurde sie in den letzten Jahren im Kino des wiedervereinigten Deutschlands in Filmen wie GOOD BYE LENIN!, DAS LEBEN DER ANDEREN oder zuletzt ADAM UND EVELYN oder LIEBER THOMAS erzählt und dargestellt? Und wie zeigen dies die Filme, die aus der DDR heraus bei der Deutschen Film AG, kurz DEFA, entstanden sind?

Über diese Fragen diskturieren u. a.:

  • Dr. Andreas Kötzing – Historiker, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung
  • Andreas Goldstein – Regisseur und Drehbuchautor ADAM UND EVELYN

Weitere Teilnehmer:innen werden in Kürze bekanntgegeben!